Welche Folgen hat die neue EU- Datenschutzverordnung für den Bestandsverkauf?
lesitas macht Versicherungsmakler „DSGVO-ready“
Die beliebtesten Denkfehler bei einer „Bestandsveräußerung“

Werfen Sie Ihren Bestand nicht ins digitale Haifischbecken!

„CLARK übernimmt Malburg Püttlingen“ lautete eine in der Branche viel beachtete Pressemeldung Anfang August. Zitat von Jörg Malburg: „In Zeiten von Zalando, Netflix & Co. ist es wichtig, auch beim Thema Versicherungen am Puls der Zeit zu bleiben und sich als Makler zu digitalisieren.“ Aber was ist, wenn durch diese Digitalisierung das Vertrauen schwindet, das sich ein Makler jahre- oder gar jahrzehntelang durch persönliche Beratung aufgebaut hat? Oder die Kontinuität in der Kundenbetreuung dramatisch abnimmt? Eine Kontinuität, die nur ein erfahrener Anbieter auch nach der Bestandsübernahme gewährleisten kann?

Checkliste: So erkennen Sie unseriöse Anbieter

Die Qual der Wahl: Welche Variante ist die beste? Diese Frage stellt man sich nicht nur, wenn man nach dem passenden Handytarif sucht. Oder nach dem perfekten Urlaubsziel. Oder nach dem richtigen Auto. Sie betrifft natürlich auch Makler, die über einen Bestandsverkauf oder Unternehmensverkauf nachdenken. Und genau so, wie Sie Ihre Versicherungskunden durch das Dickicht an verschiedenen Anbietern und Modellen führen, können wir Ihnen auch ein paar bewährte Auswahlkriterien an die Hand geben, um den ein oder anderen „Wolf im Schafspelz“ zu enttarnen…

lesitas macht Versicherungsmakler „DSGVO-ready“

Der Lübecker Spezialist für Bestandskauf und – Unternehmenskauf gibt Versicherungsmaklern gratis die Möglichkeit, ihren Datenschutz mit dem DSGVO-Tool der Kanzlei Michaelis rechtssicher zu gestalten. Die lesitas GmbH eröffnet Versicherungsmaklern in Deutschland eine attraktive „Last-Minute-Option“ zur Umstellung ihres Datenschutzes auf die neue Rechtslage.

Beim Bestand zählen die „Inneren Werte“!

Sobald ein Versicherungsmakler nur einmal im Entferntesten darüber nachdenkt, sein Unternehmen zu verkaufen, passiert etwas Gespenstisches. Wie magnetisch werden potenzielle Bestandskäufer in Scharen angezogen. Jeder scheint „heiß“ auf den Bestand zu sein. Jeder will sein Stück vom großen Versicherungskuchen. Aber weiß jeder, der von Bestand redet, eigentlich genau, wovon er redet?

Bestandswert ermitteln leicht gemacht

Ob Meinungsforschung, Psychologie, Sport, Musik oder Wirtschaftsleben: Unsere Welt ist voller Experten. Und die meisten lassen sich ihre Fachkompetenz ganz gerne auch anständig vergüten. Vor allem beim Thema Versicherungsbestand: 15.000 Euro sind ein gängiges Honorar für Gutachten. Muss man wirklich solche Summen aufwenden für eine Bestandsbewertung? Und was liefern Bestandsbewerter eigentlich genau als Gegenleistung?

Kleines Büro, was nun? Ist eine Umwandlung in eine GmbH sinnvoll?

Viele Maklerkollegen, die mit einem Bestandsverkauf liebäugeln, werden durch zwei große Hürden abgeschreckt. Erstens: die teure Bestandsbewertung, zweitens: die komplizierte Umwandlung in eine GmbH. Zu Punkt 1 kann ich nur sagen: Geben Sie keine 15.000 Euro für Bestandsbewertungen aus, machen Sie einfach den kostenlosen Online-Bestands-Check auf www.lesitas.de. Mehr dazu lesen Sie auch in meinen früheren Blog-Beiträgen auf dieser Seite. Zu Punkt 2: In seltenen Fällen kann eine Umwandlung in eine GmbH sinnvoll sein. In den meisten Fällen ist sie nicht notwendig. Wenn man mit einem Partner zusammenarbeitet, der weiß, wie man rechtliche und steuerliche Hürden entweder aus dem Weg räumt – oder ganz locker überspringt.

So geht Bestandsübertragung ohne Stress

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine Bestandsübertragung erfolgen kann. Wir stellen zwei Varianten vor. Wenden wir uns erst einmal der „klassischen“ Variante A zu. Was muss ich als Makler alles beachten, wenn ich meinen Bestand verkaufen will? Zunächst geht es um die Entscheidung über die richtige Übertragungsart: Asset Deal oder Share Deal. Beim Asset Deal wird das ganze Unternehmen bzw. werden sehr wesentliche Teile (Assets) davon verkauft.

Navigation